Verkehrsmittel

Verkehrsmittel

In der Regel finden Reisen mit nur einem Verkehrsmittel statt. Ausnahmen sind Kombireisen, z.B. Fluganreise und Busrundfahrt, oder Schiffsanreise und Busrundfahrten oder Sightseeingtouren. Wobei die “Anreise zur Anreise”, also zum Flughafen oder Kreuzfahrthafen hier ohne Berücksichtigung bleibt, da es dafür reichlich spezielle Angebote durch die Veranstalter selbst gibt, die man in der Regel auch nutzt. So beispielsweise die Angebote “Zug zum Flug” oder “Busanreise zur Kreuzfahrt”.

Nach dem zweiten Weltkrieg, als der Tourismus langsam auflebte, um später zum Boom zu werden, gab es noch verbreitet die sogenannte “Eigenanreise”. Das waren dann die meist abenteuerlichen Fahrten mit dem eigenen Auto zum Camping nach Italien, später auch nach Südfrankreich, Spanien und andere Regionen am Mittelmeer. Diese Vor-Urlaubs-Abenteuer wurden dann abgelöst von den damals sehr beliebten Busfahrten in die Urlaubsorte. Dieses Angebot, das seinerzeit nur die Fahrt von einem Sammelpunkt in der Nähe der eigenen Wohnung oder einem zentralen Abfahrtsort beinhaltete, mutierte inzwischen zu den heute bekannten Urlaubsreisen per Bus, bei denen der Bus nicht mehr am Zielort stehen bleibt bis zur Rückfahrt, sondern zusätzlich für Sightseeing-Touren oder Ausflüge genutzt wird.

Die heutige “Eigenanreise” findet überwiegend zu Zielen im Nahbereich statt, bringt zwar eine erhöhte Mobilität mit sich, ist aber - zumindest für den Fahrer oder die Fahrerin - mit reichlich viel Streß verbunden und damit nicht unbedingt erholungsfördernd.

So bleiben dann als Verkehrsmittel für die Reise der PKW für Nahziele, die Bahn, der Bus, das Flugzeug oder das Schiff.

 

Malta 1 058